Schön war's - Festivals 2017

Langsam neigt sich die Festivalsaison dem Ende und es ist Zeit, die letzten Monate revuepassieren zu lassen.

Unglaublich viel Arbeit, Zeit, Schweiß und Herzblut flossen seit Anfang Juni und es gab viele Tage, an denen die Autobahn oder das Goldmundzelt nicht verlassen wurden. Doch jedes einzelne Lächeln, jedes Danke von Leuten, die zufrieden und satt in eine Tanznacht starten konnte, entschädigt ungemein.

Es war das erste Jahr und noch lief nicht alles rund, klar. Manchmal hat es zu lange gedauert, manchmal gab es zu viel, manchmal zu wenig Essen. Der Anspruch, auf einem fünftägigen Festival täglich ein anderes Essen zu kochen, dabei aufwändige handgemachte Küche an die Menschen zu bringen ist zum Teil in der Umsetzung sehr anstrengend. Aber viel positives Feedback lässt mich an der Idee weiter festhalten. Vieles hat schon sehr gut funktioniert und in den nächsten Monaten heißt es eruieren, was sich bewährt hat und wo es noch Verbesserungspotenziale gibt. Aber eines ist sicher: im nächsten Jahr ist Goldmund wieder am Start! Und wer weiß, wo es Goldmunds Küche in der Zwischenzeit noch zu erleben gibt?